Was magst du in deinen Wrap? Ausnahmen?

Was magst du in deinen Wrap? Ausnahmen?

Die Verwendung von Ausnahmen ist für dich nicht neu. Bestimmt hast du auch schon mal gesehen, dass es die Eigenschaft Exception.InnerException gibt. Im Englischen spricht man übrigens von “wrapped Exception”. Kannst du diese denn auch verwenden ohne in der Dokumentation nachzuschauen?

Um den Typ und die Beschreibung einer Ausnahme zu verändern, kannst du einen Konstruktor verwenden, der neben einer Beschreibung auch eine InnerException entgegennimmt. Das ist für dich auch Pflicht, weil ansonsten der komplette StackTrace verloren geht.

try
{
    using (StreamReader sr = new StreamReader("ConfigurationFile.xml"))
    {
        String line = sr.ReadToEnd();
    }
}
catch (IOException ex)
{
	// so verlierst du den ganzen StackTrace!
    // throw new MissingConfigurationException("ConfigurationFile.xml wurd nicht gefunden.");

    // Besser, weil du Zugriff auf alle bisherigen Informationen via InnerException hast.
    throw new MissingConfigurationException("ConfigurationFile.xml wurd nicht gefunden.", ex);
}

Über InnerException können viele Ausnahmen ineinander geschachtelt sein. Das kannst du dir vorstellen wie eine Kette. Um dir zu ersparen, dass du dich immer durch diese Kette hangeln musst, gibt es einige Methoden die dir helfen:

  • ToString() - Wenn du diese Methode auf einer Ausnahme aufrufst, werden nicht nur Details zu ihr ausgegeben, sondern auch von ihrer InnerException. Die Methode hangelt sich solange durch die Kette, bis die InnerException Eigenschaft einer Ausnahme null ist. Dabei gibt es für jedes Glied der Kette die relevanten Informationen aus.
  • GetBaseException() - Diese Methode gibt dir die Ausnahme mit der die ganze Kette gestartet hat. Damit kommst du also direkt zur Quelle.

Im Kontext einer Kette von Ausnahmen gibt es ein weiteres Verhalten, dass du wissen solltest. Dabei geht es um die Eigenschaft StackTrace. Die Eigenschaft StackTrace an einer Ausnahme zeigt immer nur die Methodenaufrufe an, bis zu ihrer eigenen InnerException. Wenn du den StackTrace von davor haben willst, musst du diese Eigenschaft an der InnerException auswerten. Die ToString() Methode übernimmt auch das bereits für dich.

Brauchst du noch mehr Funktionalität um Ketten von Ausnahmen zubearbeiten, musst du dies selber realisieren. Eine Möglichkeit dafür bieten dir Erweiterungsmethoden (siehe Links im Abschnitt “Weitere Informationen”).

Jetzt erstmal viel Spaß mit dem Verschachteln von Ausnahmen

Jan

Merke

  • Die Verwendung von spezifischen Ausnahmen kann deiner Anwendung oder Bibliothek Ausdrucksstärke verleihen.
  • Wenn du in einem catch-Block aus einer bestehenden Ausnahme eine neue erzeugst, “musst” du die bestehende Ausnahme der neuen als InnerException mitgeben.
  • Über die Eigenschaft InnerException können Ausnahmen mit einander verkettet werden.
  • Exception.ToString() gibt Informationen über die aktuelle Ausnahme und alle über InnerException verketteten aus.
  • Mit Exception.GetBaseException() kommst du an den Anfang einer Kette von Ausnahmen.

Lernquiz

Verwende folgende Fragen, um das Gelernte von heute zu festigen:

  • Wann und wie setzt du InnerException ein?
  • Welche Ausnahmen berücksichtigt ToString(), wenn du es auf einer Ausnahme in der Mitte einer Kette von Ausnahmen aufrufst?
  • Wie kommst du an die erste Ausnahme in einer Kette von Ausnahmen?

Am besten schaust du dir morgen und dann nochmal in ein paar Tagen die vorherigen Fragen an und beantwortest sie, ohne den Text vorher gelesen zu haben.

Weitere Informationen

comments powered by Disqus