Initialisierung mit Konstruktor und Object Initializer

Initialisierung mit Konstruktor und Object Initializer

Der Vergleich von Konstruktor und Object Initializer ist unfair. Denn ein Konstruktor ist Bürger erster Klasse in C# und der Object Initializer ist lediglich ein kleines Hilfsmittel um Quelltext zu verschönern. Trotzdem kannst du mit beiden einem Objekt Initialwerte geben.

Der Konstruktor ist für dich die Wahl, wenn es darum geht dein Objekt in einen gültigen Zustand zu bringen. Er ist also ein wichtiger Bestandteil für das Design deiner Klasse. Weitere Eigenschaften und Attribute kannst du dann mit dem Object Initializer wie folgt mit Werten belegen:

var meinLernMoment = new LernMoment("Object Initializer")
{
	EmailAuthor = "jan@lernmoment.de",
	tags = new List<string> {"Syntax", "Initialisierung"}
};

Du kannst in den geschweiften Klammern direkt einem oder mehreren (öffentlichen) Eigenschaften oder Attributen einen Wert zuweisen. In diesem Beispiel ist schon fraglich, ob ein Objekt der Klasse LernMoment gültig ist, wenn die Liste für das Attribut tags nicht alloziert ist. Damit will ich dir auch nur die Syntax zeigen.

Gerade bei dem Attribut tags siehst du eine weitere Besonderheit. Verwendest du einen Konstruktor ohne Argumente in Kombination mit einem Object Initializer, ist es erlaubt die runden Klammern des Konstruktors wegzulassen.

Der Object Initializer wird nach dem Konstruktor ausgeführt. Es ist also grundsätzlich möglich, dass du im Konstruktor einer Eigenschaft einen Wert zuweist und diesen nachträglich im Object Initializer überschreibst. Das wird allerdings in den wenigsten Fällen Sinn machen.

Im Beispiel oben siehst du einen der möglichen Verwendungszwecke des Object Initializers. Wenn du beispielsweise eine Klasse mit einigen öffentlichen Eigenschaften und Attributen hast, dann müsstest du unter Umständen viele überladene Konstruktoren anbieten für die Initialisierung. Eine Alternative ist nun, dass du einen Konstruktor bereitstellst, der das Objekt in einen gültigen Zustand versetzt und dann alles weitere mit dem Object Initializer machst.

Gerade im Kontext von Multithreading-Anwendungen gibt es noch einen weiteren Vorteil. Der Object Initializer ist eine atomare Operation. Wenn du ihn verwendest, wird dir garantiert, dass das angelegte Objekt entweder null oder komplett initialisiert ist. Somit hast du einen Vorteil im Vergleich zu dem folgenden Beispiel, welches inhaltlich genau das gleiche macht:

var meinLernMoment = new LernMoment("Object Initializer");
meinLernMomnet.EmailAuthor = "jan@lernmoment.de";
meinLernMoment.tags = new List<string>();
meinLernMoment.tags.Add("Syntax");
meinLernMoment.tags.Add("Initialisierung");

Die Initialisierung in diesem Beispiel kann an jeder Stelle (nach dem Konstruktor) von einem anderen Thread unterbrochen werden. Bei dem ersten Beispiel könnte sie zwar auch unterbrochen werden, aber dann verweist meinLernMoment nicht auf ein gültiges Objekt, sondern auf null.

Für mich ist im direkten Vergleich der beiden Beispiele die Variante mit Object Initializer wesentlich besser lesbar. Insbesondere beim schreiben von automatischen Unit-Tests, hilft der Object Initializer den jeweiligen Testfall präzise zu formulieren.

Jetzt erstmal viel Spaß mit der Initialisierung deiner Objekte

Jan

Merke

  • Den Konstruktor solltest du immer verwenden um ein Objekt deiner Klasse in einen gültigen Zustand zubringen.
  • Einen Object Initializer verwendest du um weitere öffentliche Eigenschaften / Attribute deines Objektes in einer atomaren und “anmutend aussehenden” Operation zu initialisieren.
  • Verwendest du den Object Initializer in Kombination mit einem Standardkonstruktor, kannst du die runden Klammern des Konstruktors weglassen.
  • Der Object Initializer wird grundsätzlich nach dem Konstruktor ausgeführt.
  • Die Verwendung des Object Initializers kann deine Multithreading-Anwendung ein wenig robuster machen.

Lernquiz

Verwende folgende Fragen, um das Gelernte von heute zu festigen:

  • Was ist der Unterschied zwischen einem Konstrukor und einem Object Initializer?
  • Wie sieht ein Object Initializer aus, der die Eigenschaften string A und int B mit Werten initialisiert?
  • In welchen Fällen kann dir ein Object Initializer helfen?

Am besten schaust du dir morgen und dann nochmal in ein paar Tagen die vorherigen Fragen an und beantwortest sie, ohne den Text vorher gelesen zu haben.

Weitere Informationen

  • Den kompletten Quelltext zum heutigen Lernmoment findest du hier.
  • Eine umfangreichere Erklärung warum der Object Initializer eine atomare Operation ist und was dies bedeutet findest du auf dieser Webseite
  • Wie immer gibt es eine allgemeine Einführung auf MSDN
comments powered by Disqus